Skip to main content

Kamera Test, Vergleich & Ratgeber 2021

Camcorder kaufen: Optimal für Videos

Camcorder kaufen: So geht's

Camcorder kaufen: So geht’s

Bilder und Momentaufnahmen sind in Zeiten der Digitalisierung schnell gemacht. Die Bilder werden mit dem Smartphone aufgenommen und schon ist ein wichtiger Augenblick festgehalten. Nicht immer reichen jedoch einfache Fotos aus. Besondere Ereignisse wie eine Hochzeit, die Taufe oder vielleicht auch die Reise in ein neues Land sollen auf Video festgehalten werden.

Bewegte Bilder mit Ton sagen deutlich mehr aus als einfache Fotografien. Natürlich können auch mit dem Smartphone Videos aufgenommen und gespeichert werden. Die Qualität lässt hier in den meisten Fällen jedoch zu wünschen übrig. Besser wäre in diesem Fall ein Camcorder, der wichtige Momente für immer speichert.

Diese Vorteile bietet ein guter Camcorder

Die Ton- und Bildqualität kann hier deutlich punkte. Sowohl die Aufnahme des Bildes und auch des Tons sind in jeder Hinsicht um Längen besser. Die Technik der Camcorder ist nur auf diese Aufgabe spezialisiert und hat somit deutlich bessere Ausstattungen als Handys. Die Speicherkapazität vom Gert selber ist bereits sehr hoch. Einige Modelle können sogar mit zusätzlichem Speicher ausgestattet werden. Die Handhabung ist sehr einfach gehalten. Des Weiteren wurde hier darauf geachtet, dass die Geräte sehr gut in der Hand liegen. Mit zahlreichen Zubehör rund um den Camcorder können viele andere Einstellungen und Filme erstellt werden. Ein Stativ sorgt zum Beispiel dafür, dass niemand den Camcorder halten muss. Auf diese Weise kann der Kameramann oder die Kamerafrau selbst mit auf den Film landen.

Das ist bei dem Kauf von einem Camcorder wichtig

Natürlich gibt es auch in diesem Bereich Produkte, die eher für Hobbyfilmer geeignet sind. Nicht immer muss es die professionelle Ausstattung sein. Gerade bei Familienaufnahmen reichen die günstigeren Geräte vollkommen aus. Die Kaufkriterien sind jedoch bei beiden Varianten gleich. Es gibt einige Punkte, auf die auf jeden Fall geachtet werden sollte.

Die Bildfrequenz ist ein wichtiger Punkt, der die Qualität der Aufnahme widerspiegelt. Gemessen wird diese in Frames per Minute. Die übliche Abkürzung ist fps und bedeutet übersetzt Bilder pro Sekunde. Je höher diese Zahl ist, desto höher ist auch die Qualität. Als Beispiel wird ein Bild 50-mal in der Sekunde wiederholt, wenn das Gerät eine Bildfrequenz von 50 fps hat. Je häufiger diese Wiederholung, desto flüssiger nimmt das menschliche Auge die Aufnahme wahr. Filme für das Kino werden in der Regel mit 24 fps aufgenommen. Es reicht also vollkommen aus, wenn der Camcorder 25 fps schafft.

Welches Format bietet ein Camcorder?

Die Formate, die ein Camcorder unterstützt, sind ebenfalls wichtig. Hierbei geht es jedoch weniger um die Aufnahme, sondern viel mehr um das spätere Abspielen. Nicht jedes Endgerät ist auch mit jedem Format kompatibel. Die gängigsten Formate sind AVCHD, HDV, MOV und MPEG-4. Die besten Aufnahmen bezüglich des Bildes und dem Ton sind AVCHD oder auch HDV. Hier ist sogar eine Dolby Digital Aufnahme möglich. Einfache Aufnahmen in den anderen Formaten liefern jedoch auch sehr gute Ergebnisse und sind mit nahezu jedem Endgerät kompatibel.

Zusätzliche Funktionen zum Einstellen der Lichtverhältnisse können in unterschiedlichen Situationen sehr hilfreich sein. So gelingt auch die Aufnahme von einem Fußballspiel oder dem Sonnenuntergang am Meer. Sinnvoll ist zu dem ein Bildstabilisator. Mit diesem gelingen wackelfreie Aufnahmen im Handumdrehen. Die meisten Camcorder sind außerdem in der Lage, mit der Zoomfunktion die Bilder näher ran zu holen. Das ist jedoch keine Funktion, die jeder Camcorder aufweist.

Fazit: Camcorder kaufen im Detail

Wer einen Camcorder für den Hobbybereich haben möchte, der muss mit einer Investition von ca. 150 bis 200 Euro rechnen. In diesem Bereich gibt es viele Geräte, die von bekannten Herstellern sind. Sie können mit der Qualität und auch den Funktionen in vielen Bereichen überzeugen. Camcorder, die den Freizeitbereich technisch übersteigen, beginnen ca. bei 300 Euro. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Ein Film von der Familie und besonderen Ereignissen zu drehen, muss also nicht teuer sein.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *